Wird es Liebe auf den zweiten Blick? … aber dann eventuell fürs Leben? Langeoog ist die Insel der leisen und sanften Töne.



Raus aus unserem schnelllebigen, reißenden und lauten Städten und rein in die Natur. Die viel genannte "Natursehnsucht" ist es wirklich nur ein Entkommen unserer heutigen Konsumwelt, dem entkommen der ständigen Erreichbarkeit, dem Profit - und Gierdenken mit dem wir bestimmt auch noch den letzten Baum im letzten Regenwald fällen werden. Oder ist es nicht doch unser tief verwurzeltes Bewusstsein, unsere Lebendigkeit als Mensch im Einklang mit der Natur zu leben, mit den anderen Lebewesen unserer Erde im Einklang zu leben. Richtig fühlen, wirklich sein und es damit erfahren … das unser LEBEN.

Bio Hotel Strandeck, Langeoog, Biohotel, Dünenhotel Strandeck, Nordsee, Ostfriesland
 Dünenlandschaften mit herrlichen Rundumblick über Langeoog

Ich denke nach vier Monaten hier auf dieser bezaubernden Nordseeinsel sollte ich einmal mein kleines - privates Fazit ziehen und Euch ein wenig erzählen warum mein ersten Weg am Morgen immer Richtung Strand führt. Es ist dieses Gefühl "Dani schau mal ob das Meer, der Wind, der Strand, die Salzluft und dieses gute Seelengefühl noch da ist". Ja, es klingt ziemlich komisch, aber ich kneife mich wirklich immer wieder dies hier jeden morgen vor meinen Füssen "liegen" zu haben. Und ganz spontan kann ich sagen, dass mich dieses "Eiland" noch ein klein bisschen mehr erdet.

Langeoog ist wirklich keine schrille Partyinsel, sondern die Insel mit leisen, zarten aber intensiven Tönen. Sie zieht Ihre Besucher mit wilder Naturschönheit, traumhaftem Strand und unberührten Landschaften in Ihren Bann.  Dieses Langeoog ist dazu noch autofrei, so das wenn ich morgens auf meiner Dachterrasse den ersten Tee trinke die Nordsee rauschen höre. Entspannungssuchende, Gesundheitsbewusste, Aktive, und Nordseeliebhaber von klein bis gross (aller Altersgruppen) suchen auf der Insel dieses besondere Flair.

Bio Hotel Strandeck, Langeoog, Biohotel, Dünenhotel Strandeck, Nordsee, Ostfriesland
Traumhaft, ruhig, endlos

Bio Hotel Strandeck, Langeoog, Biohotel, Dünenhotel Strandeck, Nordsee, Ostfriesland Familienzeit im Sonnenschein

Bio Hotel Strandeck, Langeoog, Biohotel, Dünenhotel Strandeck, Dünen
Radfahren, Natur riechen und fühlen
  
Dünenlandschaften und Salzwiesen

“Oog” bedeutet “Insel”, also ist Langeoog einfach der Name für eine lange Insel. Tatsächlich ist Langeoog sehr lang, ungefähr 11 km, und fast komplett vom Sandstrand umschlossen. Das “Dorf” an sich ist sehr klein, ungefähr 2000 Menschen leben auf der Insel als Insulaner und Langeooger. Das macht diesen ureigenen Reiz von Langeoog aus: Ein kleines Dörfchen, charmant, und ganz viel Natur! Während der 40 minütigen Überfahrt mit den weißen Fährschiffen stellt sich bereits der Urlaubsmodus ein. Im Hafen angekommen, sammelt die historische bunte Bimmelbahn die Gäste ein und fährt vorbei an Deichen, weidenden Hochlandrindern von Rumbi, blühenden Sanddorn- und Heckenrosenbüschen, Radfahrern oder auch wenigen Inline Skatern :-)

Am Bahnhof im Dorf warten dann auf die Gäste Pferdekutschen, Gepäckdienst Handkarren, um das Gepäck in die einzelnen Hotels und Unterkünfte zu transportieren. Auf Langeoog fährt man Rad, und fast jeder hat auch eins. Hoch oben auf der Kaapdüne thront der Wasserturm, das Wahrzeichen Langeoogs. 


Gleich hinter dem Dorf beginnt schon der Nationalpark mit seiner Landschaft. Viele Rad- und Wanderwege führen durch eine eigenwillig schöne, wilde Inselnatur, es duftet nach Rosen, der Ruf des Fasan`s ist zu hören und das Rauschen der Wellen der Nordsee begleitet einen.

Watt mit allen Sinnen erleben

Zwei Drittel der Inselfläche gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer – nach dem tropischen Regenwald das produktivste Ökosystem der Erde. Die weiten, silbrig glänzenden Flächen, kombiniert mit einem ständig wechselnden Wolkenspiel, sind nicht nur optisch ein Hingucker, auch meine Kameras freuen sich immer wieder darüber.

Watt ein Kupfertraum 

Auf einem Quadratmeter Biomasse tummeln sich genauso viele Lebewesen und Organismen wie auf dem Boden des Regenwaldes. Wattführer Gerhard Siebels, genannt „Ossi“, ein Urgestein der Insel, steht vor einer Gruppe von Schulkindern im Watt, und erklärt Ihnen mit seiner direkten Freundlichkeit das Leben des Watts. Wobei bei schönem Wetter das "Schlickbaden" bei den Schulklassen am beliebtesten ist. Das geheimnisvolle Knistern im Watt, verursacht durch die Schlickkrebse, die zahllosen Vogelstimmen, das schmatzende Geräusch der Füße im Schlick – hier wird das Watt mit allen Sinnen erlebt. Verständnis und Respekt gegenüber der Natur auf seinen Wattwanderungen den Kindern nahe zu bringen, ist das wichtigste Anliegen von „Ossi“. Zu meiner privaten Sonnenuntergangswanderung wird es bald einen extra Artikel mit einmaligen Fotos geben.

Fühlen, spüren, kennenlernen ... das ist Watt pur 

Urlauben, übernachten & Öko-Feinschmecker werden auf Langeoog

Wer sich für einen Aufenthalt auf Langeoog entscheidet, muss sich viel bewegen. Ob auf dem Rad, auf einem der vielen Thalasso-Therapiewege, zu Pferd, beim Wasser- und Strandsport, ja auch mit Skatern ist das möglich oder man beobachtet und fotografiert MeerMenschen. Und es gibt viel, viel Natur und viel, viel zu fotografieren. Von Südsee-Sonnenaufgängen bis zu Wüstenmomenten am Strand, Zauberern sowie vielen Naturmomenten auf der Insel.

Doch wie sieht es im Urlaub eigentlich mit dem mir wichtigen Thema Bio und Nachhaltigkeit aus? Muss man in den angeblich schönsten Wochen des Jahres auf Biokost verzichten? Zum Glück auf Langeoog nicht. Zu all den Thalasso-Therapien kann man auch Bioköstlichkeiten schlemmen, so wie im "Dünenhotel Strandeck". Denn die Kräfte der Natur wirken dann auch noch zusätzlich von innen. Es ist die Philosophie der Natur und der Nachhaltigkeit was das Hotel für seine Gäste umsetzt. Die gesunden Bio Brötchen zum Frühstück kommen aus der eigenen Familien Bio Bäckerei, die Zutaten der handgefertigten Marmeladen sammelt der Chef teilweise zwischen den Dünen selbst. Aber für mich das wichtigste … es schmeckt einfach so so gut.

Bio Hotel Strandeck, Langeoog, Biohotel, Dünenhotel Strandeck
Eingebettet in den Dünen, zwei Minuten zum Strand

Das "Dünenhotel Strandeck" gehört zu Europas einziger Biohotelgruppe, der sich seit ihrer Gründung vor acht Jahren 62 Häuser angeschlossen haben, davon 34 in Deutschland, 17 in Österreich, fünf in der Schweiz und einzelne in Italien, Irland und Frankreich. Hier auf der Insel ist es das einzige „Bio Hotel“ … und verdient. 100% „Bio“, von Käsen aus der Region bis zu hausgemachten Konfitüren, vom Hausschnaps „Seedüwel“ über die leckeren Voelkl-Säfte, bis hin zum regionalen „Tide-Bier“. Auch immer mehr Nicht-Hotel-Gäste lassen sich das Bio Frühstück munden. In der Konditorei-Filiale finden die Gäste viele Sorten von Bio-Brot, -Brötchen und –Gebäck. Im angeschlossenen Panorama Restaurant „Seekrug“ bei Kaffee und hausgebackenen Kuchen oder die anderen kulinarischen Bio Leckerein geniessen bei einem einzigartigen Rundum-Blick über das Meer, ist Urlaub pur. Von den kostenlosen Sonnenuntergängen die man beim schlemmern einfach geniessen kann möchte ich garnicht sprechen.

Bio Hotel Strandeck, Langeoog, Biohotel, Dünenhotel Strandeck
Duftende Bio Brötchen, hausgemachten Konfitüren und viele Bio Leckerein

Nein und dies erzähle ich Euch nicht, weil ich selbst „Team Mitglied“ im „Dünenhotel Strandeck“ bin, sondern weil es einfach meine persönliche Meinung ist und viele wissen, hier bei Reiseknipse kommt nur rein, was ich bin und was meine Meinung ist.

Leute, die Jahr für Jahr zum selben Urlaubsort fahren, fand ich bisher ziemlich öde und langweilig. Wo bleibt denn da die Spannung, der Nervenkitzel, wie soll man denn da seinen Horizont erweitern? Aber mit der Sehnsucht nach Wind, nach Weite, nach dem Rauschen des Meeres, dem Schreien der Möwen und einem speziellen Geruch, aus einer Komposition aus Sanddorn, Salzwasser, Watt und dem Duft der Buschrosen zwischen den Dünen kann ich es jetzt nun etwas klein bisschen nach vollziehen. Dazu ein kleines Dörfchen, sehr charmant, und ganz viel Natur! Das unschlagbarste Argument für mich persönlich, Langeoog hat Meer. Liegt im Meer, ist von Meer umzingelt. Den Blick über das Wasser schweifen lassen und kreative Gedanken sammeln, hunderte verschiedene Lichtsituationen fotografieren, MeerMenschen entdecken und diese Momente mit meinen Kameras festhalten.

Meer Menschen auf Langeoog, Nordsee, Ostfriesland
Faszination Meer 

Meer Menschen auf Langeoog, Nordsee, Ostfriesland
Kleine MeerMenschen im Schlick

Und ich kann gar nicht sagen, wie viele tausende Fotos ich schon gemacht habe. Strandkörbe bei strahlend blauem Himmel, unendliche Weite des Strandes, Poppwolken die sich rasend schnell mit dem Wind bewegen, glückliche Kühe auf den Salzwiesen, Rosenträumerein zwischen den Dünen, Sonnenuntergangs Wattwanderung oder auch die vielen MeerMenschen, die sich jeden Tag am Strand einfinden wenn auf Langeoog die Sonne in der Nordsee untergeht. Oder eine Kanne perfekten Ostfriesentee geniessen. Goldbraun, mit Kluntje und Sanduhr, damit man weiß, wann der Tee fertig ist. Dann dazu in den Tag träumen, herrlich.

Langeoog ist für mich ein kleiner Platz, der mir die letzten Monate Ruhe, Kraft, Ideen und viel, viel Selbstvertrauen gegeben hat. Da wo ich neben meiner beruflichen Tätigkeit einfach nur ich sein kann, wo mein Tag mit Meer Rauschen, salziger Nordseeluft, Sport am Strand oder Sonnenaufgängen und nicht mit Autolärm, Stress der Bahn fahren oder rasenden Menschen auf den Bürgersteigen beginnt. Ein Ort wo ich „Ostfriesen“ kennen lerne, die mir Faxe mit Smilies senden, mit mir ins Watt bei Sonnenuntergang wandern und einfach Ihre liebenswerte direkte Offenheit mit mir teilen, die ich öfters auf dieser Welt vermisse.

Ein kleiner Ort an dem ich bereits nach dem ersten tiefen Atemzug am Morgen zur Ruhe komme und meine Gedanken im Hier und Jetzt sind. DAS GANZE FÜHLT SICH VERDAMMT GUT AN!

Wenn Du auch in Zukunft meine Reise - und Fotoerlebnisse lesen möchtest und dabei die Fotos geniessen möchtest, kannst Du über den RSS-FeedFacebookTwitter, InstagramGoogle+ oder Pinterest gerne auf dem Laufenden bleiben.