Gestern wandelte ich verträumt durch Meran, die Morgensonne empfing meine Kamera und ich hatte immer wieder dieses HACHGEFÜHL. Aber was ich nun erblickte, Momente in welchen Staunen und Ungläubigkeit aufeinander treffen und ich mir eigentlich nur die Augen reiben möchte. Hallo sehe ich das wirklich alles.

Ich stehe in den schönsten Gärten der Welt, ausgezeichnet 2013 von der "Garden Tourism Conference" in Toronto, 2006 Platz Nr. 6 schönster Garten Europas und 2005 schönster Garten Italiens. In den Gärten vom Schloss Trauttmansdorff

Schloss Trauttmansdorff, einstige Urlaubsresidenz von Kaiserin Sissi während ihrer Kuraufenthalte in Meran, ist heute Anziehungspunkt für tausende Garten- und Museumsfans aus aller Welt. Die Sonne im Herzen, zart-würzige Düfte, Palmen und diese Farbenpracht, man mag es nicht glauben was die Augen da erblicken. Ein natürliches Amphitheaters über einen Höhenunterschied von 100 Metern, was nur aus Pflanzen und Blumen besteht, eingerahmt in die Berge der Alpen. Eine kunterbunte Natur-Farben-Erlebniswelt, aus 80 Natur- und Kulturlandschaften, unzählige Themengärten und Kunst- und Erlebnisstationen erwarten die Besucher hier.

Trauttmansdorff, Meran






Blick auf das Schloss Trauttmansdorff, wo Sissi in den Jahren 1870 - 1889 immer diesen Ausblick genoss und was heute als Museum in diesen Traum von Gärten als Museum mit eingebunden wurde.

Trauttmansdorff, Meran

Trauttmansdorff, Meran

Verschiedene Wege schlängeln sich von den Terrassen- und Wassergärten hinauf in die verschiedenen Themengärten. Jeder Schritt und man entdeckt wieder etwas Neues, unsere Natur ist so vielfältig.


Da ich die Gärten am Themenabend „Trauttmansdorff nach Feierabend“ besuchte, diese finden immer Freitags im Juni, Juli und August statt, konnte ich eine unverwechselbare Atmosphäre erleben. Der laue Sommerabende mit Live-Musik im Palmencafé am Seerosenteich, ein köstliches Menü auf der Schlossgarten-Terrasse, und eine persönliche so herzliche Abendführungen von zwei sehr netten Mitarbeitern der Gärten vom Schloss Trauttmansdorff. Ich ertappte mich immer wieder dabei, wie ich stehen bleiben muß und und mich fragte "Hallo Du stehst doch hier nicht in Italien, sondern in Ägypten".

Trauttmansdorf, Meran



Im Garten der Kakteen bekommt man den Eindruck als wenn man eine wunderschöne Wüstenlandschaft besucht und dann noch das Sahnehäubchen, gerade heute an diesen Abend, in dieser Nacht blüht dann noch die "Königin der Nacht". Langsam kann ich meine Gefühle nicht mehr in Worte fassen, was ich dabei empfinde diesen Gartentraum erleben zu können. Gänsehaut innen und außen und mit meiner Kamera versuche ich all diese Momente festzuhalten.

Trauttmansdorff, Meran

Ein Blütenmeer das gesamte Jahr über, wilde Wiesen wo man die Farbenpracht nur einfach geniesst. Im Frühjahr blühen hier über 200.000 Tulpen und Narzissen, danach Kamelien, Rosen, Pfingstrosen und ab Juni dder gesamte Sommenblütentraum mit Duftlavendel. Ich wandele weiter zum Palmenwald, den Sinnesgarten, durch das Farntal und den Bambuswald. Ab nächstes Jahr gibt es dann einen zusätzlichen Themengarten "Den Garten der Liebe" der sich dem Thema Rosen widmet und wo man dann den Besuch am besten mit dem Liebsten machen sollte.

Trauttmansdorf, Meran


Immer wieder diese Momente während meines Spaziergang in den Sonnenuntergang, schneebedeckt und ein letzter Gruss der Alpen, wenn ich die Wege hinauf spaziere und ich stehe hier zwischen den Palmen und das Schloss Trauttmansdorff erleuchtet wie im Märchen.

Trauttmansdorf, Meran

Trauttmansdorf, Meran

Es ist diese Mischung aus Pflanzen, Architektur und Kunstobjekten die einen in einen Zustand des "Nichtwirklichen" versetzen, einfach nur zum träumen. Wer sich noch einen persönlichen Kick geben möchte, muss natürlich die spektakuläre Aussichtsplattform von Matteo Thun betreten und dann diesen atemberaubenden Blick geniessen. Die 95%ige sichtdurchlässige "riesige Brille" belohnt mich mit dem Moment als wenn ich über den Gärten schwebe und den unvergesslichen Blick auf Meran, die umliegenden Berge und den Apfelplantagen.

Trauttmansdorf, Meran






Zirka 4 Stunden spaziere und fotografiere ich was das Zeug hält um ja keinen Moment von diesen Gärten zu verpassen, in der Zwischenzeit ist die Sonne schon in den Bergen verschwunden und in der Dunkelheit bietet sich nun eine romantische Stimmung die kaum noch zu übertreffen ist. Die Gäste im  Palmencafé am Seerosenteich geniessen wie ich diese Momente, Momente die einen den Schauer auf den Rücken zaubern, bei all diese Schönheit von unserer Natur und diesen Momenten des Lichtermeers  an diesen Sommerabend.



Es war ein Erlebnis der Gefühle, der Natur und auch vor allen zu erleben wie die Mitarbeiter der Gärten vom Schloss Trauttmansdorff Ihre Arbeit so lieben, mit welcher Begeisterung sie diese Gartenführungen durchführen. Hallo, hier einmal die Hand an die Blume, da mal schauen ob der Busch okay ist. Danke an Frau Roner, die mir später in einem netten Gespräch noch Ihre Begeisterung für Ihre Arbeit als Mitarbeiterin Marketing / PR für die Gärten vom Schloss Trauttmansdorff erklärte.

Ein Abend voller Gefühle und vielen HACHGEFÜHLEN lasse ich am Rosenteich mit einem Sommer-Südtiroler Wein ausklingen und ich weiß "Ich komme wieder".

Mehr Fotos meiner Meranreise findet ihr hier in meinem Instagram Stream "Komm mit nach Meran per Instagram", denn reisen per Instagram macht Laune und wir können alle zu hause gebliebenen immer ein Stücken Reisen von unterwegs aus schenken.



Die nächsten Tage werde ich Euch mit meinen Fotos mitnehmen Meran zu "Heidi + Peter", auf Panorama Wegen und lassen es uns einfach nur vom Zauber Merans entführen.

Alle Artikel und Fotos vom wunderschönen Meran und dem Meraner Land gibt es hier zu sehen und zu lesen.

Ich wurde von der Marketing Gesellschaft Meraner Land und CrossPR nach Meran eingeladen. Für Eure tolle Arbeit nochmals vielen lieben Dank, besonders an Barbara von der Marketing Gesellschaft Meraner Land.  Meine Meinung und meine Sichtweise bleibt davon unberührt.