Seeländisch-Flandern im Süden der Niederlande in 10 Instagram Bildern so bin ich auf meine Entdeckungstour #DemipressFlandern gestartet, als nächstes Highlight stand der Besuch von Brügge auf unserer fotografischen Entdeckungsreise.


Backsteinhäuser, gotische Kirchen mit Ihren Türmen die in den Himmel ragen, Kopfsteinpflasterstraßen und zahlreiche Kanäle, die sich alle durch die Stadt schlängeln.... Brügge ist durch und durch romantisch und ein Ort wo Deine Kameras keine Ruhe finden. Eine ganze Stadt wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum schützenswerten Weltkulturerbe erklärt. Man taucht in eine andere Welt, als wenn man das Mittelalter besucht und sich direkt darin befindet.

Knapp 120.000 Einwohner sind in Brügge zuhause und dazu findet man kein einziges Hochhaus, jedes Gebäude, das nicht älter als 200 Jahre ist, gilt in Brügge als Neubau :-).

Brügge, Flandern, Belgien

Das Stadtbild hat sich seit dem späten Mittelalter kaum verändert. Obwohl es jeden Morgen von den vielen Touristen mächtig wachgeküsst wird, träumt es vor sich hin bei einem Spaziergang vorbei an den Türmchen und durch die Winkelgässchen.

Brügge, Flandern, Belgien
Innerhalb des Wassergürtels um die Stadt ist alles perfekt - wie gemalt.

Auf geht's zu unserem Spaziergang durch Brügge. Das Rathaus. Als es gebaut wurde, im 14. Jahrhundert, war Brügge eine der reichsten und am dichtesten bevölkerten Städte des Kontinents.

Erbaut wurde das spätgotische Rathaus von Brügge zwischen 1376 und 1420. Die aufwendig geschmückte Fassade zeigt eindrucksvoll den Reichtum und die Bedeutung der Stadt zum Bauzeitpunkt. Es wird als eines der ältesten, sondern vor allem als eines der schönsten Rathäuser Flanderns bezeichnet und ich finde es hat es auch verdient.

Dies ist mit Sicherheit der am meisten fotografierte Ort in Brügge: Der „Rozenhoedkaai“, nur ein paar hundert Meter vom Grote Markt entfernt. Hinter den Kanälen erheben sich die Bauten des mittelalterlichen Zentrums – mit dem berühmten Belfried. Der Belfried, französisch Belfort, ist ein Sinnbild dieses Strebens, zudem eine Eigenart, die nur in Flandern zu finden ist.

Dieser Glockenturm überragt den Platz um etwa 80 Meter. Der Turm ist für Besucher geöffnet und bietet eine spektakuläre Aussicht über die Stadt, Eintrittspreis 8,00 Euro. 
Schnell außer Puste sollte man nicht kommen, den Ihr müsst 366 Stufen erklimmen, 
dafür erhaltet Ihr einen atemberaubend Blick über Brügge. 

Ein besonderes Highlight für mich … die Liebfrauenkirche (Onze-Lieve-Vrouwekerk). 

Liebfrauenkirche, Onze-Lieve-Vrouwekerk, Brügge
Eine interessante Mischung aus Romanik und Gotik wird dich empfangen und auch während der im Moment stattfindenden Restaurierung kommst Du einfach ins staunen. 

Vor einer hüfthohen Absperrung einer Seitenkapelle ist sie zu bestaunen hinter einer kugelsicheren Glasscheibe stehend. Die berühmte "Madonna mit Kind" (1503-1504) von Michelangelo Buonarroti. 

Madonna mit Kind in Brügge
Sie wurde in der Blütezeit Brügges im frühen 16. Jahrhundert von einem wohlhabenden Händlern
aus Siena nach Flandern gebracht.

Madonna mit Kind in Brügge
Spätestens ab 09.30 Uhr wenn die Liebfrauenkirche öffnet, ist die berühmte Madonna von Besuchern umschwärmt. 

Die Seitenschiffe der Kirche mit sehr viel verzierten Altaren




In der Stille des Beginenhof (Begijnhof), den man über den Kanal an der Wijngaardplein (südlich des Stadtzentrums) erreicht, kannst Du eine Pause einlegen und den vielen Schwänen bei Ihren Sommertanz zu sehen.

Eine Sommerpause im Park des Beginerhofes

Beginen sind Frauen, die sich für ein christlich andächtiges Leben entschieden, ohne das Klostergelübte abzulegen. Meist waren es Witwen und alleinstehende Frauen, die unabhängig von der Kirche eine riesige Wohngemeinschaft bildeten. Mittlerweile gibt es zwar keine Beginen mehr, aber der Beginenhof  wird noch als Benediktinerkloster genutzt.

Auf keinen Fall entgehen lassen sollte Ihr Euch eine Fahrt mit einem Ausflugsboot durch die Kanäle. Aber bringt dazu auch immer genügend Zeit mit, den mit dem Laufe des Tages werden auch die Schlangen an den Abfahrtsorten mmer länger. Besonders Abends ist das Lichtspiel der sich im Wasser wieder spiegelnden Häuser ein unvergleichliches Schauspiel.



Überall in Brügge findest Du kleine Schönheiten an den Fassaden, sei es die Madonna oder auch nur die blauen, roten oder gelben Fenster … es ist eine wäre fotografische Freude dies alles zu entdecken. 

Brügge, Flandern, Belgien

Brügge, Flandern, Belgien


Hier nun meine persönlichen 9 Brügge Tipps:
1.)
Für einen Spaziergang durch die belgische Stadt in Westflandern solltest Du viel Zeit mitbringen
2.)
Möglichst bereits bei Sonnenaufgang in der Stadt sein, dass schönste Licht zum fotografieren 
3.)
Alle Cafes öffnen vor Ort erst 09.30 Uhr - also nix mit frühen Frühstück 
4.)
Wer mehrere Tage in Brügge verweilen möchte, sollte über den Kauf der City Card nachdenken, viele Eintritte in Museen sind bereits inklusive, für viele Aktivitäten (u. a. Bootsfahrt) sind die Preise dann ermäßigt. Die City Card kostet für zwei Tage 46 Euro und für drei Tage 49 Euro.
5.)
Besuche die Liebfrauenkirche um 09.30 Uhr beim öffnen, danach hast Du kaum noch Möglichkeiten die berühmte "Madonna mit Kind" ohne Menschen zu fotografieren.
6.)
Falls Du Brügge mit dem Auto besuchst, parke kostenlos im Norden der Stadt (hinter der Werfstraat) direkt in der Altstadt ist es sehr teurer und die Parkplätze sind sehr schnell belegt.
7.)
Achtung: Die Stadt ist an den Wochenenden oft sehr überfüllt mit Touristen. Unter der Woche reisen!
8.)
Anreise per Bahn
Mit dem ICE oder dem Schnellzug Thalys nach Brüssel, dann mit dem belgischen IC in einer Stunde nach Brügge.
9.)
Schmecken lassen solltet Ihr Euch das leckere Bier, Muscheln, Schokolade

Egal aus welcher Perspektive man das zauberhafte BRÜGGE betrachtet ... man muss sich einfach in diese "Dornröschen Stadt" verlieben! Ich weiß ich jetzt schon, dass ich zusammen mit Herrn S. unbedingt noch einmal zurück kommen muss, um mir dann auch Brügge bei Nacht anzuschauen.

Wenn Du auch in Zukunft meine fotografischen Erlebnisse mit erleben möchtest und dabei die Fotos geniessen möchtest, kannst Du über den RSS-Feed, Facebook, Twitter, InstagramGoogle+ oder Pinterest auf dem Laufenden bleiben.